Zukunftsstudie zur Wettbewerbsfähigkeit der Automobilzulieferindustrie in Südwestfalen 2015
Ein Wegweiser für Automobilzulieferer

Zukunftsstudie zur Wettbewerbsfähigkeit der Automobilzulieferindustrie in Südwestfalen 2015

Dr.-Ing. Volker Grienitz , Sebastian Ley , André-Marcel Schmidt

Erscheinungsjahr: 2009

Die von der Universität Siegen in Auftrag gegebene Zukunftsstudie zur „Wettbewerbsfähigkeit der Automobilzulieferindustrie in Südwestfalen 2015“ beschreibt die Stärken und Schwächen der in der Region ansässigen Unternehmen. Neben einem Ausblick in die Zukunft der globalen, technischen und automobilen Entwicklungen, skizziert eine detaillierte Marktanalyse und Unternehmensbefragung die gegenwärtigen Lage der in der Region ansässigen Unternehmen.

Heute stehen viele Unternehmen dieser Branche großen Veränderungen ihrer Umwelt gegenüber. Die Wertschöpfungsverschiebung in den letzten Jahren, von den Automobilherstellern hin zu den Zulieferern, hat zu einer erheblichen Risikoverlagerung geführt. Damit einher ging auch eine wirtschaftliche Risikoverlagerung. Passen sich die Geschäftsmodelle nicht an, wird die Folge der Verlust von Arbeitsplätzen oder im schlimmsten Fall sogar des gesamten Unternehmens sein. Zum anderen werden sich Technik und Struktur des Automobils der Zukunft grundlegend verändern. Neue Antriebskonzepte, extreme Forderungen nach Energieeffizienz oder branchenfremde Angebote fahrzeugentkoppelter automobiler Mobilität können nur durch nachhaltige Innovationen gemeistert werden. Das heißt der Erfolg von heute ist nicht die Garantie für den Geschäftserfolg von morgen.

Die Studie weist mehrere Wege aus dem Dilemma. Darüber hinaus zeigt das Konzept eines „Kompetenzzentrums Automotive“ einen Lösungsansatz für die immer ressourcenbeanspruchendere Forschung und Entwicklung. Das Zentrum soll wegweisender Strategiegeber für die Region in Bezug auf Konzepte, Entwicklung, Produktion und Fertigung werden.