Wettbewerbsanalyse

Kurzbeschreibung

Mit Hilfe der Wettbewerbsanalyse sollen Wettbewerber identifiziert und ihre Positionen bezüglich festgelegter Größen festgestellt werden. Die Wettbewerbsanalyse liefert eine Grundlage für vielfältige Entscheidungen, z.B. im Fall strategischer Neuausrichtungen, Fusionen, Akquisitionen (M&A) und Benchmarking.

Die Wettbewerbsanalyse liefert einen Überblick über das Verhalten vergleichbarer Unternehmen im Branchenwettbewerb und ermöglicht eine Gegenüberstellung der eigenen Fähigkeiten mit denen der Konkurrenz. Aus den erhobenen Daten des eigenen und fremden Unternehmens sollen anschließend Maßnahmen zur Leistungssteigerung und Stärkung der eigenen Position abgeleitet werden. Darüber hinaus ermöglicht die Methode ein frühzeitiges Reagieren auf das Verhalten der Wettbewerber.

Die Wettbewerbsanalyse beinhaltet die folgenden Schritte:

  • Identifikation und sorgfältige Auswahl von Unternehmen (z.B. nach Branchen, Produkten, Märkten etc.)
  • Definition der benötigten Informationen (z.B. Umsatz, Umsatzwachstum, Strategie etc.)
  • Datenerhebung (Informationsquellen siehe „Tipp“)
  • Durchführung der eigentlichen Analyse / des Unternehmensvergleichs (Herausarbeiten von Stärken und Schwächen)
  • Ermittlung der Ursachen für die beobachteten Unterschiede (Identifikation von Wettbewerbsvorteilen)
  • Identifikation von Erfolgsfaktoren und Ableitung von Handlungsoptionen bzw. Maßnahmen zur besseren Positionierung des eigenen Unternehmens

Tipp:

Die notwendigen Informationen können in der Regel über folgende Quellen beschafft werden:

  • Unternehmensdarstellungen im Internet
  • Kontaktaufnahme mit den identifizierten Unternehmen
  • Printmedien
  • publizitätspflichtige Informationen aus Datenbanken
  • Veranstaltungen und Messen
  • Branchenverbände
  • persönliche Kontakte
  • Patentdatenbanken
  • Einschätzungen erfahrener Mitarbeiter im eigenen Unternehmen. Meist eignen sich dafür Vertriebsmitarbeiter, da diese in der Regel gut über Wettbewerber informiert sind.

Der Vorteil der Methode ist, dass Geschäftsentscheidungen auf Grundlage konkreter Daten und Fakten getroffen werden können. Nachteilig ist hierbei, dass die Daten des eigenen und fremden Unternehmens nicht immer in vergleichbarer Form vorliegen. Ferner wird die Datenbeschaffung durch Konkurrenzdenken und fehlenden Mangel an Offenheit bei den direkten und somit relevanten Wettbewerbern erschwert.

  • Bätzel, Daniel: Methode zur Ermittlung und Bewertung von strategiealternativen im Kontext Fertigungstechnik. Heinz Nixdorf Institut Verlagschriftenreihe, Paderborn, 2003. - ISBN 3-935433-50-6
  • Simon, Hermann; von der Gathen, Andreas: Das große Handbuch der Strategieinstrumente – Werkzeuge für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main, 2002. – ISBN 3-593-36993-1
  • Sabisch, Helmut; Tintelnot Claus: Integriertes Benchmarking für Produkte und Produktentwicklungsprozesse, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 1997

Eingangsinformationen

    Unternehmensintern: Eigene Position bezüglich der betrachteten Leistungskriterien

    Unternehmensextern: Position der Wettbewerber bezüglich der betrachteten Leistungskriterien


      Ausgangsinformationen

      Maßnahmen zur nachhaltigen Leistungssteigerung des Unternehmens