Unternehmensstrategie

Kurzbeschreibung

Die Unternehmensstrategie stellt die oberste Strategieebene eines Unternehmens dar und gibt an, wie die formulierten Ziele einer Unternehmung erreicht werden sollen. Ihre erfolgreiche Umsetzung in allen Funktionsbereichen eines Unternehmens wird durch weitere Strategieebenen wie die Geschäfts- und Substrategieebenen sichergestellt.

Ziel der Unternehmensstrategie ist es, eine Leitlinie für das tägliche Handeln der Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Sie gibt die Richtung für das Erreichen strategischer Einzelziele vor und motiviert die Einzelkräfte, in die angestrebte Richtung zu wirken. Insbesondere die Tätigkeiten verschiedener Funktionalbereiche können somit auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtet werden

Die Unternehmensstrategie stellt eine der Strategieebenen eines Unternehmens dar. Sie ist in ein Wechselspiel mit anderen Strategien eingeordnet und dementsprechend auch nicht getrennt von der Geschäfts- und Substrategieebene zu betrachten. Das folgende Bild verdeutlicht die Einordnung der Unternehmensstrategie in einen Kreislauf ineinandergreifender Teilprozesse.

Die Unternehmensstrategie (corporate strategy) wird auf der Strategieebene des Gesamtunternehmens entworfen und umgesetzt. In der Unternehmensstrategie wird die zukunftsorientierte Geschäftsstruktur des Unternehmens verankert, d.h. es wird im Grundsatz festgelegt, mit welchen Marktleistungen welche Märkte bearbeitet werden sollen. Die Unternehmensstrategie muss mit den Geschäftsstrategien in Einklang gebracht werden.

Auf der Strategieebene der Geschäftsbereiche bzw. der strategischen Geschäftsfelder (SGF) werden die Geschäftsstrategien (business strategies) entwickelt und umgesetzt. Die strategischen Geschäftsfelder (SGF) stellen gewissermaßen die Schnittstellen zu den unterschiedlich bedienten Marktsegmenten dar. Jedes SGF verfolgt dabei eine eigene Strategie, die im Unternehmenskontext als Teil der Gesamtstrategie eingebettet sein muss. Die Konsequenzen einer Geschäftsstrategie drücken aus, was in welchen Handlungs- bzw. Funktionsbereichen grundsätzlich geschehen muss, um die im Leitbild enthaltene Zielsetzung zu erreichen, die strategischen Erfolgspositionen aufzubauen sowie die Marktleistung zu erbringen und zu vermarkten. Aus den Konsequenzen der Geschäftsstrategie ergeben sich die Substrategien.

Auf der untersten Strategieebene werden SGF-spezifische Substrategien (functional strategies) für ausgewählte Handlungsbereiche entworfen und umgesetzt. Handlungsbereiche sind Vertrieb, Produkt, Fertigung, Personal etc. Entsprechende Substrategien sind die Vertriebsstrategie, die Produktstrategie, die Fertigungsstrategie, die Personalentwicklungsstrategie etc. Im Rahmen der Substrategien wird festgelegt, wie in den einzelnen Handlungs- bzw. Funktionsbereichen eines SGF vorzugehen ist, um die entsprechenden Ziele zu erreichen.

Zur erfolgreichen Umsetzung der Unternehmensstrategie sind folgende Strategieelemente zu definieren:

  • Unternehmensleitbild
  • Selbstverständnis im eigenen Unternehmen und gegenüber Kunden etc.
  • Kernkompetenzen
  • Marktleistung(en)
  • strategische Geschäftsfelder
  • strategisches Programm
  • strategiekonforme Unternehmenskultur

Die Anwendung der Methode führt zu einer Erhöhung der Kommunikation und damit zur Erhöhung des Ideenaustausches im Unternehmen. Durch die Umsetzung mittels weiterer Strategieebenen findet eine Richtungsweisung für alle Mitarbeiter im Unternehmen statt. Darüber hinaus dient die Unternehmensstrategie als Instrument zur Kommunikation des Leitbildes und des Image nach außen.

  • Gausemeier, J.; Ebbesmeyer, P.; Kallmeyer, F.: Produktinnovation. Carl Hanser Verlag, München, 2001
  • Gausemeier, J.; Lindemann, U.; Schuh, G.: Planung der Produkte und Fertigungssysteme für die Märkte von morgen. VDMA Verlag, Frankfurt, 2004
  • Gausemeier, J.;Fink, A.: Führung im Wandel. Carl Hanser Verlag, München, 1999
  • Gausemeier, J.; Plass, C.; Wenzelmann, C.: Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung, Hanser Verlag, 2009

Eingangsinformationen

    • Geschäftsfelder
    • Leitbild
    • Marktleistungsübersicht

      Ausgangsinformationen

      Leitlinie für das tägliche Handeln

      • Heinz Nixdorf Institut, 
        Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier 
        (http://www.hni.uni-paderborn.de/spe)
      • UNITY AG
        (
        http://www.unity.de)