Technologiedatenblatt

Kurzbeschreibung

Das Technologiedatenblatt stellt eine wesentliche Hilfe zur Standardisierung der Technologierecherche dar und unterstützt die systematische Sammlung und Erfassung relevanter Informationen in einer Datenbank.

Ziel der Methode ist ein standardisierter Leitfaden für die Technologierecherche, sowie eine einheitliche zentrale Datenbank mit einer strukturierten Darstellung der gesammelten Ergebnisse. Diese können dann anderen Mitarbeitern zugänglich gemacht werden um die Auswahl von Technologiealternativen für den Einsatz im Unternehmen zu unterstützen.

Das Technologiedatenblatt soll einerseits durch seine Struktur vorgeben, welche Informationen zu recherchieren sind und andererseits als Speichermedium für die Informationen dienen, indem es an das firmenspezifische Wissensmanagement-System gekoppelt ist. Dafür hat ich folgende Vorgehensweise bewährt:


  • Anpassung des Technologiedatenblatts auf die unternehmensspezifischen Randbedingungen:
    Im ersten Schritt gilt es, das Technologiedatenblatt auf die unternehmensspezifischen Anforderungen anzupassen. Die beigefügte Vorlage eines Technologiedatenblatts kann dabei in Verbindung mit den folgenden Fragen als Orientierung genutzt werden:

 

o    Sind die  vorgeschlagenen Kategorien sinnvoll?

o    Müssen Kategorien hinzugefügt, gestrichen, zusammengefasst oder umbenannt werden?

o    Ist die sukzessive Darstellung der Informationen mit dem unternehmensspezifischen Vorgehen kompatibel?

o    Müssen die organisatorischen Informationen verändert werden?

o    Wie erfolgt die elektronische Speicherung der Daten?

o    Gibt es übergeordnete IT-Systeme, zu denen das Technologiedatenblatt kompatibel sein soll?

Nach Beantwortung der Fragen sollte eine einheitliche Form des Technologiedatenblatts verabschiedet und fortan als Standard genutzt werden.

  • Abgleich der Datenblattstruktur mit den Bewertungs- und Auswahlkriterien für die Technologiealternativen:
    Den letzten Check der gewählten Struktur stellt der Abgleich mit den Bewertungskriterien für die Technologien dar. Es ist sicher zu stellen, dass zu allen Kriterien anhand derer die Technologien bewertet werden sollen auch tatsächlich Informationen im Datenblatt gesammelt werden. Die Kriterien können auch schon zu Beginn für die Entwicklung einer groben Struktur des Datenblatts genutzt werden.
  • Befüllen des Datenblatts:
    Während der Befüllung ist es wichtig, den Nutzen der Information und den Rechercheaufwand in einem „gesunden“ Verhältnis zu halten. Ist eine Information nur mit hohem Aufwand zu recherchieren, ist zu prüfen, ob die Information tatsächlich notwendig ist bzw. ob eine grobe Abschätzung evtl. (vorerst) ausreicht. Andererseits sollte darauf geachtet werden, dass die wirklich notwendigen Daten tatsächlich gesammelt werden, um eine objektive Auswahl zu gewährleisten.
  • Archivierung:
    Um das zweite wesentliche Ziel des Technologiedatenblatts zu erreichen, muss eine strukturierte Archivierung erfolgen. Bei dieser ist zu beachten, dass

o    die Daten für möglichst viele Mitarbeiter zugänglich sind: Von hoher Bedeutung ist dabei die Ablage der Daten auf einem zentralen Netzlaufwerk. Existiert ein Wissensmanagement-System empfiehlt es sich, das TDB in dieses zu integrieren.

o    die Aktualität der Informationen gewährleistet wird: Hier sind Wiedervorlagetermine für jedes TDB zu vergeben, zu denen die Aktualität der Daten überprüft wird. In der Praxis hat sich die Vergabe fester Zuständigkeiten von Mitarbeitern bewährt: Ein Mitarbeiter wird „Technologie Scout“ für bestimmte Technologien und ist damit auch für die Pflege der jeweiligen TDBs verantwortlich.

o    die Struktur der Ablage nachvollziehbar ist.

Die Vorteile der Methode sind, dass :

  • die Standardisierung den Zeitaufwand für die Recherche verkürzt
  • das Abspeichern der Rechercheergebnisse in einer zentralen Datenbank eine unternehmensweite Zugänglichkeit ermöglicht
  • die Vergabe von Wiedervorlageterminen die Aktualität der Datenbank gewährleistet

Die Nachteile der Methode sind, dass:

  • die Komplexität der Systeme bzgl. Zugänglichkeit und Archivierung in größeren Unternehmen auf Grund der Anzahl der Benutzer steigt. Daher sind diese in der Regel auf andere Lösungen angewiesen.

Informationen bezüglich unterschiedlicher Technologiealternativen

  • Datenblatt zu jeder Technologie
  • Informationsbasis zur Bewertung der Technologiealternativen hinsichtlich des Einsatzes im Unternehmen