MethodenkatalogFullWidth2.png

Methodenkatalog

Eine Methode ist eine bewährte Abfolge von Arbeitsschritten, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen und unterstützen so die Durchführung von Geschäftsprozessen.
In unserem Methodenkatalog können Sie Informationen, Excelvorlagen etc. zu den verschiedenen Methoden für die Strategische Produkt- und Prozessplanung finden.


Gerne können Sie auch den Aufbau unseres Methodenkatalogs unterstützen, indem Sie die von Ihnen entwickelten Methoden und Vorgehensweisen bei uns präsentieren.

  • ABC-Analyse

    Die ABC-Analyse ist ein Verfahren zur wertmäßigen Klassifizierung von Entscheidungsobjekten (z.B. Produkten).

    Keywords: Analyseverfahren, Klassifizierung

  • Abstraktion

    Durch eine Detailreduktion und somit einer geringeren Komplexität, wird das schnellere Verständnis eines Nutzers unterstützt. Die Abstraktion ermöglicht somit das Wesentliche zu erkennen.

    Keywords: Komplexitätsreduktion, Detailreduktion

  • Amortisationsrechnung

    Anhand der Amortisationsrechnung kann bestimmt werden nach welchem Zeitraum die getätigten Kosten einer Investition durch Einnahmeüberschüsse wieder ausgeglichen sind.

    Keywords: Investitionsrechnung. Pay-off Methode

  • Anforderungsliste

    Die Anforderungsliste sollte als grundlegendes methodisches Hilfsmittel stets zur zentralen Erfassung und Dokumentation der Anforderungen eingesetzt werden.

    Keywords: Dokumentation, Produktkonzipierung

  • Benchmarking

    Ein Instrument zur Lösungssuche, das auf den besten Methoden und Verfahren der Industrie, den BestPractices, basiert, um Wettbewerbsvorteile für das eigene Unternehmen zu schaffen und dieses zu Spitzenleistungen zu führen.

    Keywords: Wettbewerbsanalyse, BestPractices

  • Bionik

    Bionik ist ein Kunstwort aus den Begriffen Biologie und Technik. Die Methode unterstützt die Suche nach innovativen Lösungsalternativen auf Prinzipien der Natur.

    Keywords: Analogien, innovative Lösungen

  • Break-Even-Analyse

    Die Break-Even Analyse gehört zu den statischen Wirtschaftlichkeitsrechnungen. Die Break-Even Analyse ermittelt die durchschnittliche Verkaufsmenge pro Periode, die notwendig ist, um alle mit dem Kapitaleinsatz sowie der laufenden Fertigung und dem Absatz eines Produktes verbundenen Kosten zu decken.

    Keywords: Gewinnschwelle, Wirtschaftlichkeitsanalyse

  • Chancen-Risiken-Portfolio

    Das Chancen-Risiken-Portfolio dient der Gegenüberstellung von Chancen und Risiken einzelner (Produkt-)Ideen. Für jede Idee ergibt sich eine individuelle Positionierung im Portfolio.

    Keywords: Ideenbewertung, Portfolio

  • Conjoint-Analyse

    Ziel des Chancen-Risiken-Portfolios ist es, Ideen zu identifizieren, die bei möglichst geringem Risiko hohe Chancen bieten.

    Keywords: Ideenbewertung, Portfolioanalyse

  • Customer Process Monitoring

    Customer Process Monitoring (CPM) befasst sich mit der gezielten Entwicklung bzw. Verbesserung von Produkten, abgestimmt auf die Kundenbedürfnisse, durch Analyse der Anwendung des Produktes durch einen Kunden.

    Keywords: Kundenbedürfnisse, Produktentwicklung

  • Delphi-Studie

    Die Delphi-Methode wird zur Auswahl von Strategien, zur Identifizierung von Zielen sowie allgemein zur Lösung von Problemen und zur Entscheidungsfindung eingesetzt.

    Keywords: Expertenbefragung, Meinungskonsoliderung

  • Erfolgsfaktorenportfolio

    Das Erfolgsfaktoren-Portfolio dient zur Ermittlung von Stärken und Schwächen anhand von Faktoren, die den Erfolg eines Geschäftes beeinflussen.

    Keywords: Stärken und Schwächen, kaufentscheidende Faktoren

  • Funktionsmodellierung

    Funktionsmodelle bilden Eigenschaften und Relationen von Systemen/Produkten auf abstrakter Ebene ab.

    Keywords: Abstraktion, Lösungsalternativen

  • Gewichtete Punktbewertung

    Bewertung von Lösungsalternativen mithilfe von Kriterien.

    Keywords: Bewertung, Lösungsalternativen

  • Hinweise zur Balanced Scorecard

    Die Balanced Scorecard (BSC) ist ein strategisches Führungsinstrument. Sie übersetzt ausgehend vom Unternehmensleitbild Strategien in Ziele und Kennzahlen.

    Keywords: strategische Führung, Umsetzungs-Controlling

  • Ideensteckbrief

    Der Ideensteckbrief dient dazu, die generierten Geschäftsideen zu beschreiben.

    Keywords: Geschäftsideen, Dokumentation

  • Integriertes Markt-Technologie-Portfolio

    Das integrierte Markt-Technologie-Portfolio kombiniert die Positionierung von Produkten und Produktgruppen aus Markt- und Technologiesicht.

    Keywords: kombinierte Markt- und Technologiesicht, Untersuchung von Produkten/Produktgruppen

  • K.O.-Kriterienkatalog

    Mit Hilfe des K.O. Kriterienkatalogs wird systematisch verhindert, dass Produktideen, die schon aufgrund weniger Informationen als erfolglos eingestuft werden können, unnötig weiterverfolgt werden.

    Keywords: Vorauswahl von Produktideen

  • Kernkompetenzanalyse

    Kernkompetenzen sind Fähigkeiten, die einem Unternehmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile verschaffen. Mit der Kernkompetenzanalyse (KKA) werden die Kernkompetenzen eines Unternehmens identifiziert und anschließend bewertet.

    Keywords: Alleinstellungsmerkmale, Wettbewerbsvorteile

  • Kreativitätstechniken

    Die Kreativitätstechnik hat zum Ziel, den Prozess der Ideenfindung entscheidend zu verbessern. Dafür stehen Ihnen verschiedene Methoden zur Auswahl.

    Keywords: Kreativität, Innovation, Methoden

  • Lotusblüten-Technik

    Das Muster der Lotusblüte dient dazu, zu einem zentralen Problem in kurzer Zeit möglichst viele Ideen zu produzieren. Dies erfolgt indem erste Ideen gefunden werden, daraufhin die genannten Ideen aufgegriffen und weiterentwickelt werden.

    Keywords: Kreativitätstechnik, Ideengenerierung

  • Make-or-buy

    Bei der Make-or-buy Entscheidung wird dem Unternehmen ein strategisches Hilfsmittel gestellt, mit Hilfe dessen es entscheiden kann, ob eine betrachtete Technologie besser im eigenen Unternehmen etabliert (make) oder die Technologie und das Know-how von Fremdfertigern bezogen werden soll (buy).

    Keywords: Eigen-/Fremdfertigung, vertikale Integration

  • Marktportfolio

    Das Marktportfolio ist es eine geeignete Methode, um einen Überblick über die eigene Leistungsfähigkeit und die Marktposition des eigenen Unternehmens und der Wettbewerber zu erlangen.

    Keywords: Marktattraktiviät, Wettbewerbsstärke

  • Marktportfolio der Zukunft

    Das Marktportfolio ist es eine geeignete Methode, um einen Überblick über die zukünftige Marktposition und die wirtschaftliche Erfolgswahrscheinlichkeit eines Produkts zu erlangen.

    Keywords: Marktattraktivität, wirtschaftliche Erfolgswahrscheinlichkeit

  • Marktsegmentierung

    Unter Marktsegmentierung wird die Aufteilung des heterogenen Gesamtmarkts in homogene Teilmärkte (Segmente) mittels bestimmter Variablen verstanden.

    Keywords: homogene Teilmärkte, Marktleistung-Marktsegmente-Matrix

  • Methode 6-3-5

    Die Methode 6-3-5 ist eine Weiterentwicklung des Brainstormings bzw. -writings.

    Keywords: Kreativitätstechnik, Ideengenerierung

  • Mindmapping

    Mindmapping ist eine Methode zur Strukturierung von Daten eines Problems in bildlicher Form.

    Keywords: Ideengenerierung, Lösungsmöglichkeiten

  • Morphologischer Kasten

    Der Morphologische Kasten ist ein Ordnungsschema. Die Methode wird im Rahmen der Produktentwicklung angewendet, um Merkmale des Lösungsfeldes abzubilden.

    Keywords: Produktentwicklung, Lösungsgenerierung

  • Nutzwertanalyse

    Mit Hilfe der Nutzwertanalyse lassen sich verschiedene Systeme gegenüberstellen. In der Praxis unterstützt die Nutzwertanalyse die Entscheidungsfindung.

    Keywords: Entscheidungsfindung, Bewertungsverfahren

  • Primaere Marktforschung

    Unter primärer Marktforschung wird die systematische Sammlung, Aufbereitung, Analyse und Interpretation neuer, bisher nicht erfasster Marktinformationen verstanden.

    Keywords: Datenerhebung, Marketingentscheidungen

  • Produktdatenblatt

    Das Produktdatenblatt (PDB) dient dazu, die fertigungstechnischen Anforderungen zur Herstellung eines Produkts möglichst umfassend zusammenzutragen. Das PDB hilft die Vollständigkeit der Zielvorstellung hinsichtlich eines Bauteils oder Produkts zu überprüfen.

    Keywords: Anforderungen, Datensammlung

  • Produktsegmentierung

    Die Segmentierung bietet einen strukturierten Überblick über die Marktleistungen eines Unternehmens und erlaubt die Charakterisierung und Untersuchung einzelner Produkte und Produktgruppen.

    Keywords: Geschäftsfelder, Produktstrategien

  • Projektabwicklungssystematik

    Der Grundgedanke der Projektabwicklungssystematik besteht in der Gliederung eines Projektes in die wesentlichen Vorgehensschritte (Phasen) sowie der Kennzeichnung bedeutender Zwischenresultate durch Meilensteine.

    Keywords: Projektgliederung, Komplexitätsreduzierung

  • Quality Function Deployment (QFD)

    Quality Function Deployment (QFD) ist eine formalisierte Methode, um Kundenanforderungen und Kundenerwartungen zielorientiert in Produkte und Marktleistungen umzusetzen.

    Keywords: Kundenanforderungen, Produktmerkmale

  • Sekundäre Marktforschung

    Ziel der Methode ist das frühzeitige Erkennen von Marktentwicklungen aus vorliegenden Daten und der daraus resultierenden Möglichkeiten und Gefahren für das Unternehmen.

    Keywords: Datensammlung, Entscheidungsfindung

  • Sensitivitätsanalyse

    Die Sensitivitätsanalyse unterstützt Entscheidungen und Maßnahmen, indem es das Risiko von Auswirkungen aufgrund von Abweichungen von Einflussfaktoren abschätzt und in den Entscheidungsprozess einbezieht.

    Keywords: Empfindlichkeitsanalyse, Einflussfaktoren

  • Stärken-Schwächen-Analyse

    Im Rahmen der Methode erfolgt die Ermittlung der Stärken und Schwächen eines Unternehmens anhand unternehmensinterner und -externer Einschätzungen.

    Keywords: Identifikation von Stärken/Schwächen, Handlungsoptionen

  • Systematische Variation

    Die Methode unterstützt die Erzeugung von Lösungsvarianten durch eine zielgerichtete Veränderung bekannter Teillösungen oder Lösungselemente.

    Keywords: Lösungsvarianten, Lösungsalternativen

  • Szenario-Technik

    Die Szenario-Technik eignet sich für den Entwurf komplexer Zukunftsbilder, mit Hilfe derer die zukünftige Unternehmenssituation eingeschätzt werden kann

    Keywords: Vorausschau

  • Target Costing

    Das Target Costing ist eine Methode zur systematischen markt- und kundenorientierten Produktplanung.

    Keywords: Zielkostenrechnung, Produktplanung

  • Technologiedatenblatt

    Das Technologiedatenblatt stellt eine wesentliche Hilfe zur Standardisierung der Technologierecherche dar und unterstützt die systematische Sammlung und Erfassung relevanter Informationen in einer Datenbank.

    Keywords: Technologierecherche, Datenbank

  • Technologieportfolio

    Das Technologieportfolio dient der technischen Positionierung von Produkten und Produktgruppen eines Unternehmens im aktuellen Markt.

    Keywords: Technologiebewertung, Technologiepriorisierung

  • Technologieportfolio der Zukunft

    Ziel eines Technologieportfolios der Zukunft ist es aufzuzeigen, welche (neuen) Produkte und Produktideen aus technischer Sicht ein besonders hohes Zukunftspotenzial aufweisen.

    Keywords: Produktideen, Technologieattraktivität

  • Technology Roadmap

    Ziel der Methode ist ein Plan, aus dem hervorgeht, wann welche Technologie verfügbar ist und für welche Marktleistung sie einzusetzen ist.

    Keywords: Technologie-Plan, Wettbewerbsfähigkeit

  • Trendanalyse

    Trends sind sich langfristig abzeichnende Entwicklungen. Mithilfe der Trendanalyse werden diese quantifiziert, ihre Ursachen ergründet und ihre Einflussnahme auf das Unternehmen und die bedienten Märkte beschrieben.

    Keywords: Produktstrategie, Zukunftsbetrachtung

  • TRIZ

    Bei der TRIZ-Methodik handelt sich um eine Sammlung methodischer Werkzeuge. Sie unterstützt das systematische Erfinden bei technischen Problemstellungen und ist ein geeignetes Hilfsmittel um Denkblockaden zu überwinden.

    Keywords: Kreativitätstechnik, systematische Produkt-/Lösungsfindung

  • Unternehmensstrategie

    Die Unternehmensstrategie stellt die oberste Strategieebene eines Unternehmens dar und gibt an, wie die formulierten Ziele einer Unternehmung erreicht werden sollen.

    Keywords: Strategieebenen, Leitlinie

  • Wettbewerbsanalyse

    lDie Wettbewerbsanalyse liefert einen Überblick über das Verhalten vergleichbarer Unternehmen im Branchenwettbewerb und ermöglicht eine Gegenüberstellung der eigenen Fähigkeiten mit denen der Konkurrenz. Die Wettbewerbsanalyse liefert eine Grundlage für vielfältige Entscheidungen, z.B. im Fall strategischer Neuausrichtungen, Fusionen, Akquisitionen (M&A) und Benchmarking.

    Keywords: Entscheidungsunterstützung, Wettbewerberidentifikation

  • Van-Westendorp Analyse

    Die Van-Westendorp Analyse, auch Preismeter bzw. Price Sensitivity Meter genannt, ist als marktbezogene Pricing-Methode sowohl für komplette Produkt-Pakete als auch für einzelne Dienstleistungen etabliert.

    Keywords: Produktnachfrage, optimaler Preis

  • Zielhierarchie

    Die Zielhierarchie erleichtert das Auffinden relevanter Ziele durch Aufteilung und Priorisierung aller formulierten Unternehmensziele in Ober- Zwischen- und Unterklassen.

    Keywords: Zielpriorisierung, Zielrangfolge